Free

Dienstradleasing: Der Schlüssel zu nachhaltiger Mobilität und glücklichen Mitarbeitenden

New-Work-Konzepte sind derzeit in aller Munde. Kaum ein im Personalbereich verfasster Artikel oder ein HR-Podcast wird ohne die Ideen und Ansätze der modernen Arbeitswelt veröffentlicht. Und dies zurecht – der ständige Wandel der Arbeitsformen durch die sich permanent weiterentwickelnde KI auf der einen Seite und die steigenden Anforderungen an Nachhaltigkeit auf der anderen Seite erfordern eine regelmäßige Auseinandersetzung mit der Gestaltung der Arbeitswelt.

Lesezeit 3 Min.

Advertorial

Welchen Stellenwert haben dabei Corporate Benefits in Unternehmen und welche Maßnahmen hinsichtlich Green Mobility, Corporate Health und Employer Branding werden priorisiert angeboten?

Der Dienstradleasing-Anbieter Lease a Bike wollte diesen und weiteren Fragen auf den Grund gehen und beauftragte das Befragungsinstitut Statista Anfang des Jahres mit einer Studie. 300 deutsche HR-Entscheidende aus den Branchen Industrie, Dienstleistung und Handel wurden zu Green Mobility, Corporate Health und Employer Branding befragt. Nun kann der Mobilitätsdienstleister mit neuen Erkenntnissen zur Bedeutung und Umsetzung von Corporate Benefits aufwarten. Besonders im Bereich der nachhaltigen Mobilität liefert die Online-Studie „Dienstradleasing in mittelständischen Unternehmen“ neue Daten.

Umwelt, Work-Life-Balance und Gesundheit: Was Unternehmen wichtig ist

87 Prozent der Studienteilnehmenden geben an, dem Thema Nachhaltigkeit in der Unternehmensstrategie einen hohen Stellenwert einzuräumen. 63 Prozent der Unternehmen setzen auf Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs und 60 Prozent auf umweltfreundliche Materialien und Produkte, wie bspw. die Reduzierung von Einweg-Plastik. Die Bezuschussung urbaner Mobilität durch zum Beispiel Carsharing oder Dienstradleasing ist mit 64 Prozent ebenfalls eine praktizierte Maßnahme, um nachhaltiger zu werden.

Ein Großteil der HR-Entscheidenden schätzen ihren Einfluss auf die Work-Life-Balance ihrer Mitarbeitenden als hoch (82 Prozent) ein. 85 Prozent sehen es sogar als ihre Pflicht an, zu einer guten Work-Life-Balance in ihrer Belegschaft beizutragen. Auch die betriebliche Gesundheitsförderung ist den Befragten wichtig: Über die Hälfte (61 Prozent) unterstützen beispielsweise betriebseigene Fitnessangebote oder vergünstigte Fitnessstudio-Mitgliedschaften. Auch die Förderung beziehungsweise Bereitstellung von Essen und Getränken für Angestellte wird bei 61 Prozent der Unternehmen umgesetzt.

Foto: © stock.adobe.com/stockmotion

Unternehmen profitieren von positiven Auswirkungen auf Mitarbeitergesundheit, -bindung und -zufriedenheit

Die befragten Unternehmen sehen positive Auswirkungen auf die Gesundheit und Bindung der Mitarbeitenden durch die Einführung des Mobilitätskonzeptes. 84 Prozent der Studienteilnehmenden betrachten Dienstradleasing als Gesundheitsförderung und 75 Prozent sehen es als Möglichkeit an, die Betriebsbindung und damit -zugehörigkeit der Mitarbeitenden zu verlängern. Auch die positive Wirkung auf das Recruiting wurde von 74 Prozent der mittelständischen Unternehmen bestätigt. Die Mitarbeiterzufriedenheit durch das Dienstradleasing-Angebot erhält ebenfalls hohe Zustimmungswerte (78 Prozent) in der Studie.

77 Prozent stimmen der Aussage zu, dass Dienstradleasing einen Vorteil für eine gesunde Work-Life-Balance der Mitarbeitenden darstellt und sogar 80 Prozent sind der Meinung, dass das Mobilitätsprogramm dazu beiträgt, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren und einen positiven Einfluss auf die Umwelt hat.

Umfrage zeigt hohe Attraktivität von Dienstradleasing, aber auch Informationsbedarf

Für eine nachhaltigere Unternehmenskultur bieten Unternehmen auch mehrheitlich (69 Prozent) Corporate Benefits im Mobilitätsbereich an. 64 Prozent der Befragten unterstützen das Mobilitätskonzept Dienstradleasing. Jedoch ist in der Bekanntheit des grünen Konzeptes noch Luft nach oben: 30 Prozent der Befragten kennen Dienstradleasing noch nicht. 9 von 10 der Befragten, denen das Konzept bekannt ist, sehen den Corporate Benefit allerdings als sehr attraktiv an. 37 Prozent bieten ihn bereits an, weitere 27 Prozent der Befragten planen, das Mobilitätskonzept zukünftig zu integrieren – bemerkenswerte 93 Prozent wollen den beliebten Benefit schon bis Ende 2024 einführen.

Lease a Bike: Zukunftsorientierte und nachhaltige Mobilitätslösungen

Ein beliebter Dienstradleasing-Anbieter ist Lease a Bike – das Konzept des Unternehmens bietet neue, zukunftsorientierte Mobilitäts-Modelle und nachhaltige, individuelle Lösungen, um den Umstieg auf die grüne Mobilität besonders einfach zu gestalten. Das automatisierte Online-Portal ermöglicht Unternehmen jeder Größe die unkomplizierte Implementierung des Mitarbeiterbenefits ohne hohe Investitionen. Leasingnehmende profitieren von Steuervorteilen durch die Gehaltsumwandlung und können ihr Wunschrad zu attraktiven Monatsraten erhalten – bis zu 40 Prozent günstiger als beim Direktkauf. Eine breite Auswahl an Modellen und Marken steht zur Verfügung, vom Citybike bis zum E-Mountainbike.

Die Studie „Dienstradleasing in mittelständischen Unternehmen“ belegt die wachsende Bedeutung von Corporate Benefits in der Arbeitswelt. Dienstradleasing als beliebter Corporate Benefit gewinnt an Akzeptanz und Bewusstsein bei Unternehmen und ihren Angestellten. Das grüne Konzept beinhaltet aber auch noch viel Potential: Einerseits wird es als sehr attraktiv angesehen und ist beliebt in den Unternehmen, die dieses bereits nutzen; andererseits kann die Bekanntheit noch weiter gesteigert werden. Lease a Bike bietet ein Dienstradleasing-Modell an, das die Aspekte Green Mobility, Corporate Health und Employer-Branding miteinander vereint. Das Mobilitätskonzept trägt zur Stärkung der Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit bei und macht Unternehmen attraktiver. Lease a Bike wird auch zukünftig Dienstradleasing als nachhaltigen Corporate Benefit in Unternehmen fördern.

Mehr Informationen unter www.lease-a-bike.de.

Diesen Beitrag teilen: