Free

Forschungsstudie des BMAS zur physischen und psychischen Gesundheit in Betrieben

Die Forschungsstudie "Arbeitsqualität und wirtschaftlicher Erfolg" zielt darauf, mögliche Zusammenhänge zwischen der Arbeitsqualität der Beschäftigten und dem wirtschaftlichen Erfolg von Betrieben zu untersuchen.

AllgemeinGESUND & BERUF
Lesezeit 1 Min.
Eine medizinische Fachkraft, erkennbar an den blauen Kitteln, führt ein Beratungsgespräch mit einem Patienten und bespricht medizinische Informationen gemäß dem Dokument auf dem Tisch, während der Patient aufmerksam zuhört.
Foto: © stock.adobe.com/Daenin

Sie wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) getragen und vom IAB, vom Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Personalwirtschaftslehre der Universität zu Köln, dem Lehrstuhl für Managerial Accounting der Eberhard-Karls-Universität Tübingen durchgeführt. Es handelt sich um eine Längsschnittstudie, in der in vier Befragungswellen seit 2012 jeweils eine Betriebs- und eine Beschäftigtenbefragung durchgeführt wurde.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist die Gesundheit der Beschäftigten, neben der körperlichen verstärkt auch die psychische Gesundheit, stärker in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. Im Bericht „Physische und Psychische Gesundheit in deutschen Betrieben“ werden die Veränderungen zwischen 2013 und 2021 aus der Beschäftigtenperspektive betrachtet, die individuelle, berufliche und betriebliche Rahmenbedingungen und deren Einfluss auf subjektive und objektive Dimensionen von Gesundheit untersuchen.

Die Studie steht als kostenfreier Download zur Verfügung unter https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/Forschungsberichte/fb-622-physische-psychische-gesundheit-deutsche-betriebe.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Quelle: BMAS

Diesen Beitrag teilen: