Free

Hohe Hinzuverdienstgrenze für Altersrentner soll auch 2023 bleiben

Im Zuge der Coronapandemie wurde die Hinzuverdienstgrenze für Altersrentner, die die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht haben, von früher 6.300 Euro auf aktuell 46.060 Euro angehoben. Damit sollte die weitere Beschäftigung von Fachkräften gesichert werden. Die Erhöhung war befristet bis 31. Dezember 2022.

AllgemeinSozialversicherung
Lesezeit 1 Min.
Ein erfahrener Handwerker konzentrierte sich in einer Holzwerkstatt darauf, mit einer Tischkreissäge ein Stück Holz sicher zu schneiden.
Foto: © adobe.stock.com/contrastwerkstatt

Aktuell kursiert ein Gesetzentwurf der Bundesregierung, mit dem die Erhöhung der Grenze entfristet werden soll. Zudem werden die Regelungen für geringfügig beschäftigte Erwerbsminderungsrentner an die ab 1. Oktober 2022 geltenden neuen Grenzwerte angepasst.

Ziel der Maßnahme ist wiederum – unabhängig von Corona – die längere Beschäftigung von Fachkräften (zumindest in Teilzeit) zu ermöglichen und so dem Fachkräftemangel in den Unternehmen entgegenzuwirken.

Diesen Beitrag teilen: