Free

Neu im Lohnsteuerabzug: geänderte Programmablaufpläne und Lohnsteuertabellen ab April 2023

Am 13. Februar 2023 hat die Regierung nun Änderungen des Programmablaufplans für 2023 bekannt gegeben (IV C 5 – S 2361/19/10008:008). Der neue Planzeitraum berücksichtigt erhöhte Personalpauschalen und Entlastungen für Alleinerziehende ab 2023. Die geänderten Programmablaufpläne für die Berechnung und Erstellung der Lohnsteuertabellen für den Lohnsteuerabzug 2023 sind seit dem 1. April 2023 anzuwenden.

Lesezeit 3 Min.
Mann mit Sonnenbrille arbeitet an einem Laptop vor einem Hintergrund im Pop-Art-Comic-Stil mit einer Palme und dem Wort „Gonndir!“ in einer Sprechblase, begleitet von den Logos von Pinterest und Rexx Systems.
Foto: © rexx systems

Advertorial

Eine automatische Übermittlung der Lohnabrechnungsdaten an die DATEV-Software reduziert den manuellen Aufwand und die damit verbundenen Fehlerquellen.

Anforderungen erfüllen mit einer Software für HR und Payroll

Die Lohn- und Gehaltsabrechnung ist und bleibt keine einfache Aufgabe, sodass sich eine traditionelle HR-Lösung nicht als des Rätsels Lösung anbietet. Vielmehr haben sich Schnittstellen (APIs) als die Zauberworte der vergangenen Jahre herauskristallisiert, um die Zusammenführung einer HR- und Gehaltsabrechnungssoftware zu ermöglichen.

Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung sind die Grenzen zwischen HR und Payroll verschwommener als noch vor einigen Jahren. Um eine reibungslose Integration einer Payroll-Software in ein HR-System zu garantieren, kommt es auf die eigenen Bedürfnisse und die richtige Wahl des Anbieters an.

Ein guter Anbieter bietet maßgeschneiderte Lösungen an, um eine Payroll-Software problemlos und datenschutzkonform (DS-GVO) an das HR-System anzubinden. rexx systems geht nach dem Motto „Gönn dir!“  noch einen Schritt weiter. Der Hamburger HR-Software-Spezialist hat eine Kooperation mit der DATEV GmbH vereinbart, um deren Lösungen für Lohn- und Gehaltsabrechnung noch effektiver und intuitiver in der eigenen Personal-Software zu integrieren.

Die rexx Suite ist ein umfassendes Tool, die Ihre Personalarbeit durch konsequente Digitalisierung aller Prozesse auf ein neues Level bringt. Dabei sind nicht nur Themen rund um HR im Fokus. Die Digitalisierung Ihres Unternehmens durch Workflows, automatische Erinnerungen, einfache Erstellung neuer digitaler, bedienungsfreundlicher Formulare und Datenfelder gehören für uns ebenfalls zu einer ausgereiften Software.

Über das integrierte mächtige Data Warehouse analysieren Sie Ihre Daten und generieren aus den Reports neue Ideen zur Prozessoptimierung. Um unseren Kunden eine Lösung aus einer Hand zu bieten, besteht mit DATEV eine enge Partnerschaft für umfassende, nahtlos integrierte Schnittstellen.

Entgeltabrechnung optimieren: Personalsoftware mit DATEV-Integration

Mit über 20 Jahren Marktpräsenz wurden von rexx systems schon sehr häufig Schnittstellen zu DATEV implementiert. Im Sommer 2019 haben sich DATEV und rexx systems zu einer vertieften Kooperation zur Umsetzung neuer technischer Standards im Rahmen der Cloud-API entschlossen. Damit wurde der Weg geebnet für eine erhebliche Verbesserung des Datenaustauschs zwischen den beiden marktführenden Systemen. Die gesamten Prozesse sind einfacher bedienbar, effizienter und sicherer.

Die Zusammenarbeit betrifft sowohl die DATEV-Lösung „LODAS“ als auch „DATEV Lohn und Gehalt“ und umfasst kundeneigene DATEV-Anwendungen wie auch DATEV-Gehaltsabrechnungen über den Steuerberater des Kunden.

Heute zählen die rexx DATEV-Schnittstellen zu den besten, die am Markt verfügbar sind. Hiervon profitieren gemeinsame Kunden, aber auch Steuerberatungskanzleien, die neben der Entgeltabrechnung weitere Services im Bereich Personal-Software empfehlen können.

Der fehlerfreie Datenaustausch: mit professionellen DATEV-Schnittstellen von rexx systems

Die Integration der DATEV-Schnittstelle sorgt dafür, dass die Lohnabrechnung immer auf dem neuesten Stand der gesetzlichen Vorschriften und Lohnsteuertabellen ist und gewährleistet einen hohen Sicherheitsstandard bei der Übertragung der sensiblen Mitarbeiter-Daten:

  • Zahlungsdaten: Für die vorbereitende Lohnbuchhaltung ist rexx HR das führende System. Relevante Zahlungsdaten werden aus dem rexx HR an DATEV übertragen – egal ob das klassische Gehalt, anstehende Lohnerhöhungen, Stundenlöhne/Tagessätze, Überstunden, Sonderzahlungen/Boni/Zuschläge u.v.m. Umgekehrt werden die Informationen der tatsächlichen Abrechnung an rexx übertragen und stehen Ihnen zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung. Für LuG und LODAS können Festbezüge und Nettobe- und -abzüge übermittelt werden.
  • Stammdaten: Stammdaten von Mitarbeitenden werden aus dem rexx HR an DATEV übertragen. Außerdem werden Stammdaten-Änderungen so synchronisiert, dass transparent die Datensätze übertragen werden, bei denen sich relevante Daten verändert haben.
  • Payslip-PDF: Um die „Gehaltszettel“ jedem Mitarbeitenden über den Employee Self Service zugänglich zu machen, werden diese monatlich über die Schnittstelle in das rexx HR importiert. Ebenso werden die Unterlagen zur An- und Abmeldung zur Sozialversicherung wie auch die Lohnsteuerbescheinigungen übergeben.
  • Abwesenheiten: Diese Daten werden an DATEV übertragen, sodass der mögliche Einfluss auf die Gehaltsabrechnung durch DATEV berücksichtigt werden kann. Das können beispielsweise die Anzahl der genommenen Urlaubstage, Krankheitstage, Elternzeit etc. sein.
  • eAU: Die elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) werden in das rexx HR importiert und mit den Abwesenheitsbuchungen verknüpft. Dieser Service wird bereitgestellt, sobald DATEV es für die Schnittstellen-Partner freigegeben hat.

Durch die Integration der DATEV-Schnittstelle in die Softwarelösung von rexx systems profitieren Unternehmen von einer zuverlässigen, sicheren und leistungsstarken Lösung, die den Anforderungen des modernen Personalmanagements gerecht wird und den Arbeitsalltag erleichtert.

Diesen Beitrag teilen: