Free

Optimierung von Datenerfassung, -speicherung und Lösungen in der Cloud

Die Menschheit hat schon immer Wege gesucht, Informationen sicher und effizient zu speichern. Tatsächlich reicht unsere Geschichte der Datenspeicherung weit zurück. Schon in prähistorischen Zeiten wurden Informationen auf physischen Medien gespeichert, wie zum Beispiel in Höhlenmalereien, auf Tontafeln oder in anderen Gravuren. Und heute? Heute hat die Cloud-Speicherung an Bedeutung gewonnen und – nicht zu vergessen – die künstliche Intelligenz (KI)

AllgemeinZeitwirtschaft
Lesezeit 1 Min.
Eine Person, die über einen Laptop mit futuristischen digitalen Schnittstellenprojektionen interagiert, die Konzepte von Cloud Computing, künstlicher Intelligenz, fortschrittlicher Datenanalyse und Humanressourcen repräsentieren.
Foto: © adobe.stock/idambeer

Geschichtliche Entwicklung

In der historischen Entwicklung der Datenspeicherung haben wir immer nach effizienten Möglichkeiten gesucht, Informationen festzuhalten. Diese Entwicklung erstreckt sich bis in die prähistorische Zeit, in der Menschen ihre Geschichten und Erfahrungen kreativ aufzeichneten. Mit der Entwicklung von Schriftsystemen wie Hieroglyphen und Keilschrift begann die systematische Aufzeichnung von Informationen auf Papyrus, Pergament und später Papier. Dies führte zur weitreichenden Verbreitung von Wissen, insbesondere nach Johannes Gutenbergs bahnbrechender Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert. Die Menschen waren begeistert von den Bildungsmöglichkeiten, die Bücher boten.

Im 19. Jahrhundert folgten dann die mechanischen Geräte, beispielsweise Lochkarten. Die ersten elektronischen Computer kamen in den 1940er und 1950er Jahren, somit waren wir sogar in der Lage, Daten in elektronischer Form zu speichern und zu verarbeiten. Es folgten Entwicklungen wie die Festplatte, Magnetbänder oder der Mikrocomputer, gefolgt von optischen Speichermedien wie CDs, DVDs und USB-Sticks in den 1980er und 1990er Jahren. Heute sind Festplatten- und Solid-State-Laufwerke die gebräuchlichsten Speichermedien in Computern.

Ein entscheidender technologischer Fortschritt kam dann vor ein paar Jahren mit der Einführung von Cloud-Speicherlösungen. Die Benutzer waren davon angetan, dass sie ihre Daten in entfernten Rechenzentren speichern und von überall aus schnell und einfach darauf zugreifen können. Mit dem Aufkommen von KI-Technologien haben Menschen sowohl Begeisterung für die Potenziale als auch Bedenken hinsichtlich ethischer Fragen geäußert. Die Diskussion über die ethischen Aspekte von KI und die Notwendigkeit von Regulierungen ist in den Mittelpunkt gerückt. Aber eines ist klar: Auch in den kommenden Jahren bleibt es ein wichtiges Thema, wie die Gesellschaft mit diesen Fortschritten in KI und Technologie umgeht.

Technologie spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben, was allein schon unsere Geschichte zeigt. Natürlich ist eine ausgewogene Herangehensweise erforderlich, um sicherzustellen, dass die Vorteile der Technologie voll genutzt werden, während gleichzeitig ethische und soziale Bedenken berücksichtigt werden.

>> vollständigen Artikel aus LOHN+GEHALT 7/2023 lesen [PDF]

Diesen Beitrag teilen: