Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Ferienjobs von Schülern und Studenten im Steuerrecht

Viele Studenten und Schüler nutzen ihre Ferien, um neben Schule und Studium etwas dazuzuverdienen.

Wenn Schüler und Studenten als Arbeitnehmer angestellt werden, fällt grundsätzlich auch Lohnsteuer an. Deshalb müssen die Arbeitgeber auch hier die Lohnsteuerabzugsmerkmale vom Finanzamt abrufen. Der Ferienjobber muss hierzu dem Arbeitgeber seine Steueridentifikationsnummer angeben. Der Arbeitslohn wird individuell in der Regel nach der Lohnsteuerklasse I versteuert und nach Beendigung des Ferienjobs erhalten die Schüler und Studenten eine Lohnsteuerbescheinigung.

Nutzt der Schüler mehrere Aushilfs- oder Nebenjobs, kann es dazu kommen, dass kein erstes Dienstverhältnis vorliegt. Dann kommt die Steuerklasse VI zur Anwendung

Bei Aushilfskräften liegt häufig eine geringfügig entlohnte Beschäftigung oder eine kurzfristige Beschäftigung vor. Sind die Voraussetzungen erfüllt, ist also auch eine Pauschalversteuerung möglich.

 

Praxishinweis: Wird für den Schüler für den Aushilfsjob Lohnsteuer abgeführt, empfiehlt es sich in der Regel eine Einkommensteuererklärung einzureichen. In vielen Fällen kommt es zu einer Einkommensteuererstattung.

 

Quelle: alga-Competence-Center, bearbeitet durch RA Daniela Karbe-Geßler

Beitragsbild: peshkova/Fotolia

Passende Artikel
Zeitschrift LOHN+GEHALT

Markus Matt

159,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland