Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Corona-Schutzmasken können zu Hautbeschwerden führen

Das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV (IPA) berichtet, dass es immer häufiger Anfragen zu Hautveränderungen erhält, die möglicherweise durch das Tragen einer Maske in der Corona-Pandemie auftreten. In der Tat kann das Tragen von Masken zur Ausbildung von Hautbeschwerden im Gesicht führen und vorbestehende Hauterkrankungen wie Akne, Rosacea und Neurodermitis verschlechtern. Deshalb empfiehlt das Institut regelmäßige Hautpflege und eine melde Hautreinigung. Bei stärkeren Hautbeschwerden sollte ein Dermatologe (Hautarzt) konsultiert werden.

Einen Überblick über den aktuellen Wissensstand hinsichtlich möglicher Hautbeschwerden und dermatologische Empfehlungen hat das IPA erstellt. Auf der Internetseite https://forum.dguv.de/ausgabe/5-2021/artikel/schutzmasken-und-hautbeschwerden-ein-haeufiges-berufsdermatologisches-problem-waehrend-der-pandemie sind zudem Tipps zum Umgang mit Hauterkrankungen und Hinweise zur Vorsorge zusammengestellt.  

Quelle: DGUV

 

Teaserfoto: © Adobe Stock/contrastwerkstatt