Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss zur bAV für „alte“ Entgeltumwandlungsvereinbarungen

Endspurt beim Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersversorgung!

Ab dem 01.01.2022 muss der Arbeitgeberzuschuss auch bei bereits zum 31.12.2018 bestehenden Entgeltumwandlungsvereinbarungen in eine Pensionskasse, einen Pensionsfonds oder eine Direktversicherung gezahlt werden, sofern dadurch Sozialversicherungsbeiträge gespart werden. Sind Sie darauf vorbereitet oder stellen sich Ihnen bzgl. der Umsetzung noch einige Fragen? 

Der Arbeitgeberzuschuss kann in pauschalierter Form (maximal 15% des Umwandlungsbetrags) oder in tatsächlicher Höhe der Ersparnis berechnet werden. Welche Vor- und Nachteile sind damit verbunden? Dürfen Sie arbeitnehmerbezogen unterschiedlich vorgehen? 

Der Arbeitgeberzuschuss kann zusätzlich gezahlt werden oder die Entgeltumwandlung des Arbeitnehmers ist entsprechend zu reduzieren. In einem Fall müssen die Verträge mit dem Versorgungsträger angepasst und im anderen Fall muss die Vereinbarung mit dem Arbeitnehmer geändert werden. 

Der Arbeitgeberzuschuss muss grundsätzlich in den Vertrag gezahlt werden, in dem die SV-Beiträge gespart werden. Was passiert, wenn die Versorgungseinrichtung Erhöhungsbeträge nicht annimmt oder nur gleichbleibende Versicherungsbeiträge akzeptiert? 

Diese und weitere Fragen werden bei den alga-Regionaltagungen beantwortet und der Handlungsbedarf aus Arbeitgebersicht erarbeitet.

 

 


Teaserfoto: © Adobe Stock/Coloures-Pic

 

Passende Artikel
Seminar alga-Regionaltagungen - Der Jahreswechsel 2021/2022 in der Entgeltabrechnung und Personalbetreuung
08.-09.11.2021 | Köln 24.-25.11.2021 | Dresden 01.-02.12.2021 | online
1.416,10 €