Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Fragen aus den ARGEn

Fragen aus den ARGEn

Die bundesweit stattfindenden, regionalen Arbeitsgemeinschaften Entgeltabrechnung garantieren die stetige Aktualisierung und Verbesserung Ihres Wissensstandes durch konkrete und umfassende Informationen über neue Rechtsnormen und aktuelle Rechtsprechung sowie deren praktische Umsetzung.

 

Lesen Sie hier die aktuellen Fragen der ARGE-Mitglieder und deren Beantwortung durch unsere Experten!

Die bundesweit stattfindenden, regionalen Arbeitsgemeinschaften Entgeltabrechnung garantieren die stetige Aktualisierung und Verbesserung Ihres Wissensstandes durch konkrete und umfassende... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fragen aus den ARGEn

Die bundesweit stattfindenden, regionalen Arbeitsgemeinschaften Entgeltabrechnung garantieren die stetige Aktualisierung und Verbesserung Ihres Wissensstandes durch konkrete und umfassende Informationen über neue Rechtsnormen und aktuelle Rechtsprechung sowie deren praktische Umsetzung.

 

Lesen Sie hier die aktuellen Fragen der ARGE-Mitglieder und deren Beantwortung durch unsere Experten!

Eine Außendienst-Mitarbeiterin hat sich zur Bearbeitung der administrativen Tätigkeiten für ein schnelleres Internet entschieden, da es vorher bei den notwendigen Eingaben Probleme gab.
Unser Unternehmen hat mehrere Betriebsstätten innerhalb eines Bundeslandes mit jeweils einer eigenen Betriebsnummer.
Auf Initiative des Betriebsrats sollen Mitarbeiter/innen, die Mitglied in einem Fitnessstudio sind, einen Zuschuss in Höhe von 20 € pro Monat vom Arbeitgeber erhalten.
Ist die normale Familienheimfahrt 1 x pro Woche im ermittelten Betrag der 1 % Reglung schon enthalten?
Ist der Krankengeldzuschuss als Netto-Brutto-Hochrechnung lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtig?
In unserem Unternehmen müssen alle Reisen über unser Reisekostentool gebucht werden.
Ein Vollrentner, der seine Altersgrenze (65 plus x) noch nicht erreicht hat, wurde im Jahr 2016 mit einem monatlichen Entgelt von 450,.- € beschäftigt. Im Rahmen seiner geringfügig entlohnten Beschäftigung hat er auf die RV-Pflicht verzichtet.
Wir möchten einen Studenten für 3 Monate beschäftigen und sind nun unsicher, wie die Abrechnung zu erfolgen hat.
Ein Mitarbeiter, der seit längerem eine Lohnpfändung hat, bekommt seit einigen Wochen eine Erwerbsminderungsrente.
Nach dem Flexirentengesetz, welches zum 01.01.2017 in Kraft getreten ist, sind beschäftigte Vollrentner bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze (65. – 67. Lebensjahr) rentenversicherungspflichtig.
Wir erhalten von diversen Krankenkassen leider widersprüchliche Aussagen zum Thema Berechnungsgrundlage Mutterschaftszuschuss bei erneuter Schwangerschaft während der Elternzeit.
Wir haben einen Betriebsrentner, der mit Steuerklasse 4 abgerechnet wird. Gleichzeitig nimmt er nun eine geringfügige Beschäftigung bei uns auf und wird da pauschaliert.
1 von 3