Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Aktuelle LOHN+GEHALT-News

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der Entgeltabrechnung.

Lohn+Gehalt NewsletterSie möchten nichts mehr verpassen? 
Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter.

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der Entgeltabrechnung. Sie möchten nichts mehr verpassen?  Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter . mehr erfahren »
Fenster schließen
Aktuelle LOHN+GEHALT-News

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der Entgeltabrechnung.

Lohn+Gehalt NewsletterSie möchten nichts mehr verpassen? 
Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter.

Mit einem weiteren Service, der Rentenberatung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, ergänzt die abresa GmbH erneut ihr Dienstleistungsangebot. Dieser Baustein komplettiert die 2018 erfolgreich gestartete Rentenabrechnung.
Der Fachkräftemangel ist nicht nur für die Wirtschaft ein Problem, sondern auch für den Arbeitsschutz. Das zeigt eine Befragung von mehr als 800 Fachleuten für Prävention, die das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) für sein Risikoobservatorium ausgewertet hat.
Wirtschaft und Arbeitswelt befinden sich in einem dynamischen und strukturellen Veränderungsprozess. Der Wandel der Arbeitswelt wird insbesondere durch die Digitalisierung angetrieben, welche die Arbeitswelt vor neue Herausforderungen stellt. Flexible Arbeitsformen gewinnen zunehmend an Bedeutung und beeinflussen das Arbeitsleben. Hieraus erwachsen Chancen, um Verbesserungen für die Arbeitswelt und den Wirtschaftsstandort Deutschland zu erreichen.
Zum 01.01.2022 werden die Meldepflichten des Arbeitgebers bei einer geringfügigen Beschäftigung erweitert.
Endspurt beim Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersversorgung!
Im BMF-Schreiben vom 13.04.2021 erfolgten Klarstellungen zur Abgrenzung zwischen Geldleistungen und Sachleistungen. Gutscheine und Geldkarten sind nur noch dann ein Sachbezug, wenn sie die Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 Nr. 10 ZAG (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz) erfüllen – spätestens ab dem 01.01.2022 (Nichtbeanstandungsregelung).
Nun wird es ernst! Die 2. Phase der eAU, die das Verfahren zwischen Arbeitgeber und Krankenkasse betrifft, tritt im Pilotverfahren zum 01.01.2022 in Kraft und wird ab dem 01.07.2022 für alle Arbeitgeber verpflichtend.
Es ist immer wieder ein Streitthema, das nicht selten vor Gericht landet. Die Entscheidungen der Sozialgerichte dazu füllen ganze Schrankwände. Wann besteht gesetzlicher Unfallversicherungsschutz? Bei der Raucherpause? Beim Gang zur Toilette? Beim Mittagessen und auf dem Weg dahin? Und was ist mit dem Einkaufen im Supermarkt in der Pause? Diese und eine Reihe weiterer Fragen beantwortet „Certo“, das Magazin der Verwaltung-Berufsgenossenschaft.
Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben seit Beginn der Pandemie bis einschließlich August 2021 mehr als 100.000 Fälle von COVID-19 als Berufskrankheit anerkannt. Das teilt ihr Spitzenverband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), mit.

Durch die Auslagerung der Lohnabrechnung kann sich Ihre Personalabteilung wieder auf das Wesentliche konzentrieren: auf die Menschen hinter den Zahlen – Ihre Mitarbeiter. Mit Outsourcing können Sie Verantwortung abgeben. Sie gewinnen an Professionalität und Rechtssicherheit bei der Abrechnung und sparen zugleich Zeit, Geld und Nerven.
Die Pflicht zum Homeoffice ist ausgelaufen – was Fragen in Bezug auf die Ausbildung zu Hause aufwirft. Bei der Beschäftigung von Auszubildenden im Homeoffice ist eine Reihe von Besonderheiten zu beachten. Die rechtlichen Möglichkeiten sind anders, als bei anderen Beschäftigten.
Die P&I macht einen weiteren großen Schritt auf ihrem Wachstumskurs und übernimmt mit der österreichischen VRZ Informatik ein umfassendes IT-Systemhaus, zu dem mit der Ally Lohn und Personal GmbH auch ein eigenes Lohnservice-Center gehört. Die VRZ Informatik ist für ihre Kunden seit über 50 Jahren der verlässliche Partner für die Lohn- und Gehaltsverrechnung.
1 von 88