Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Der Arbeitgeber darf die entstandenen Aufwendungen für Reisekosten auf Auswärtstätigkeiten steuerfrei nach §§ 3 Nr. 13 oder 3 Nr. 16 EStG erstatten.
Knapp 70 Prozent der 2015 befragten betrieblichen Akteure schätzen ihren Kenntnisstand zu den gesetzlichen Arbeitsschutzregelungen insgesamt als eher hoch beziehungsweise hoch ein.
Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um 5 v.H. gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG).
Das Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung (Terminservice- und Versorgungsgesetz - TSVG) – BR Drucksache 504/18 ist derzeit nach wie vor noch in der parlamentarischen Beratung. Das geplante Inkrafttreten wird sich deswegen sehr wahrscheinlich auf den 01.07.2019 verschieben.
Die Inanspruchnahme von Elternzeit für das dritte Lebensjahr eines Kindes im Anschluss an die Elternzeit während der ersten beiden Lebensjahre ist nicht von der Zustimmung des Arbeitgebers abhängig. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg mit Urteil vom 20.09.2018 (21 Sa 390/18 – veröffentlicht am 20.12.2018 – entschieden.

Eine Regelung in einem Tarifvertrag kann im Einklang mit § 4 Abs. 1 TzBfG dahin auszulegen sein, dass Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitbeschäftigten für die Arbeitszeit geschuldet sind, die über die Teilzeitquote hinausgeht, die Arbeitszeit einer Vollzeittätigkeit jedoch nicht überschreitet. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) urteilte mit Datum vom 19.12.2018 (10 AZR 231/18).
Die Regelung in § 41 Satz 3 SGB VI, die es den Arbeitsvertragsparteien ermöglicht, im Falle der vereinbarten Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei Erreichen der Regelaltersgrenze den Beendigungszeitpunkt durch Vereinbarung während des Arbeitsverhältnisses hinauszuschieben, ist nach einen Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 19.12.2018 (7 AZR 70/17) wirksam.
Jobtickets sind künftig steuerfrei.
Die Parteien streiten vor dem Bundesarbeitsgericht (BAG) über die Zahlung einer Entschädigung wegen einer Benachteiligung wegen der Religion.
Ende Dezember 2017 gab es in Deutschland 1,3 Millionen sogenannte Midijobber, also Beschäftigte mit einem Bruttomonatsverdienst von 450,01 bis 850 Euro.
Die Erben eines verstorbenen Arbeitnehmers können von dessen ehemaligem Arbeitgeber eine finanzielle Vergütung für den von dem Arbeitnehmer nicht genommenen bezahlten Jahresurlaub verlangen entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH).
Ein gutes Fünftel (21 Prozent) der abhängig Beschäftigten in Europa hält Krankfeiern für vollkommen in Ordnung und findet es moralisch nicht verwerflich, sich entsprechend grundlos krank zu melden.
2 von 25