Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Die Zukunft ist digital: Personalarbeit im öffentlichen Dienst

Advertorial

Der öffentliche Dienst ist eine anspruchsvolle Branche für Human Resources. Komplexe tarifliche Anforderungen und ein kompliziertes Versorgungswesen fordern die Personalmanager jeden Monat neu heraus. Hinzu kommen wachsende Begehrlichkeiten in Bezug auf eine konsequente digitale Abbildung aller HR-Prozesse – ein klarer Wink an die Software-Hersteller.

Der Anbieter GIP hat eine nahezu revolutionäre Lösung geschaffen: Das Produkt KIDICAP bildet alle Bereiche der Personalwirtschaft durch APPs ab.

Studie: HR und Digitalisierung

Eine aktuelle Studie zum Thema Digitalisierung in deutschen Unternehmen zeugt von großen Problemen im Personalbereich: Kein einziger Befragter beurteilte die eigene Personalabteilung als komplett digitalisiert oder automatisiert. Gewaltig Luft nach oben also – und die Unternehmen wollen massiv investieren. Eine ganzheitliche digitale HR-Lösung ist das erklärte Ziel, auch und gerade in den Amtsstuben des öffentlichen Dienstes.

Ein starker Markt: Der öffentliche Dienst

Allein der Kernbereich des öffentlichen Dienstes beschäftigt rund 6 Millionen Menschen, die Monat für Monat eine korrekte Entgeltabrechnung erwarten. Dies bedeutet für die Personalbüros Schwerstarbeit, denn der tarifliche Variantenreichtum ist legendär. Im Kern stehen die umfassenden Tarifverträge für Bund, Länder und Kommunen. Das Besoldungsrecht für Beamten ist noch einmal eine eigene Wissenschaft. Hinzu kommt der große kirchliche Bereich mit etlichen eigenen Regelungen. Das umfangreiche Zusatzversorgungwesen spielt immer eine Rolle, insbesondere mit Blick auf die Themen Versteuerung und Meldungen.

>> Artikel weiterlesen [PDF]

Quelle: LOHN+GEHALT 7/2021

 

Teaserfoto: © Adobe Stock/Wolfilser

 

Passende Artikel
Zeitschrift LOHN+GEHALT

Markus Stier

164,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland