Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Neue Pfändungsfreigrenzen ab 01.07.2017

Bereits am 07.04.2017 wurden die neuen Pfändungsfreigrenzen für 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet.

Damit gelten ab dem 01.07.2017 höhere Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen. Erhöht werden die geschützten Beträge nach § 850c ZPO, die bei einer Zwangsvollstreckung in Forderungen und andere Vermögensrechte nicht gepfändet werden dürfen. Danach erhöhen sich u.a. die Beträge in Absatz 1 Satz 1

  • von 1.073,88 auf 1.133,80 Euro monatlich,
  • von 247,14 auf 260,93 Euro wöchentlich,
  • von 49,43 auf 52,19 Euro täglich.

 

Die Höhe der Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen wird jeweils zum 01.07.2017 eines jeden zweiten Jahres an die Entwicklung des steuerlichen Freibetrages für das Existenzminimum angepasst. Zuletzt sind die Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2015 erhöht worden.

 

Quelle: Bundesgesetzblatt 2017 Teil I Nr. 18 vom 07.04.2017

 

(Foto: © Joachim Lechner/Fotolia.com)