Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Beschäftigung von Studierenden und Praktikanten

Studierende sind in den Betrieben eine wichtige Ressource zur Gewinnung von Arbeits- und Fachkräften. Die Vielfalt an Beschäftigungsmöglichkeiten (Minijob, Praktikum, Werkstudierende etc.) ist für das Personalmanagement kaum noch zu überschauen. Die Kenntnis der gesetzlichen Bestimmungen ist daher von hoher Bedeutung. Denn eine falsche sozialversicherungsrechtliche Beurteilung birgt erhebliche Beitragsrisiken und kann Nachforderungen für den Arbeitgeber zur Folge haben.

 

Arbeits- und steuerrechtliche Bestimmungen

Grundsätzlich können Studierende aus arbeitsrechtlicher Sicht wie Arbeitnehmer beschäftigt werden. Sie haben dann Anspruch auf den Mindestlohn (Mindestlohngesetz, Tarifvertrag), den gesetzlichen Mindesturlaub (Bundesurlaubsgesetz) in Verbindung mit der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts sowie den europarechtlichen Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs. Ebenso haben sie Anspruch auf sechs Wochen Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit (Entgeltfortzahlungsgesetz). Daneben gelten die allgemeinen Vorschriften zur individuellen (ELStAM) und pauschalen Besteuerung von Arbeitslohn. Somit sind die gesetzlichen Bestimmungen des Sozialversicherungsrechts zu beachten.

 

>> hier den vollständigen Fachartikel lesen [PDF]

 

 

Foto: © adobe.com/.shock

 

Passende Artikel
Online-Schulung Besondere Personengruppen...

Janette Rosenberg

16.05.2024 | online
702,10 €
Online-Schulung Besondere Sachverhalte in der Entgeltabrechnung

Markus Stier

29.05.2024 | online 02.09.2024 | online
702,10 €
Zeitschrift LOHN+GEHALT

Markus Stier

189,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland