Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Das Kurzarbeitergeld wird erhöht

Die Berliner Koalition hat am 23.4. ein erneutes Corona-Paket geschnürt. Darin enthalten sind auch Änderungen mit Blick auf die Kurzarbeit.

Das Kurzarbeitergeld (KUG) soll nach den Plänen der Bundesregierung nun in Abhängigkeit von der Bezugsdauer von derzeit 60 auf bis zu 80 Prozent des Entgeltausfalls erhöht werden, für Eltern ist eine Anhebung von aktuell 67 Prozent auf bis zu 87 Prozent vorgesehen.

Voraussetzungen sind der krisenbedingte Ausfall von mindestens 50 Prozent der regulären Arbeitszeit und die Dauer dieser Reduktion. Ab dem 4. Monat des KUG-Bezugs sind Anhebungen des Kurzarbeitergeldes auf 70 respektive 77 Prozent (für Eltern) geplant, ab dem 7. Monat dann 80 bzw. 87 Prozent.

Weiterhin soll das Arbeitslosengeld I (ALG I) für Arbeitslose, deren Anspruch auf ALG I zwischen Mai und Dezember 2020 enden würde, um 3 Monate verlängert werden, um die aufgrund der Krise reduzierten Aussichten auf eine Neubeschäftigung abzufedern.

 

Quelle: LOHN+GEHALT