Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Seminar

Die Verbraucherinsolvenz in der Entgeltabrechnung

Was müssen Arbeitgeber im Fall einer Verbraucherinsolvenz bei der Abrechnung, Lohnpfändung und Lohnabtretung beachten?


Die Verbraucherinsolvenz in der Entgeltabrechnung
 
Kostenfreier Versand
Expressversand
Kostenlose Rücksendung
Trusted Shops zertifiziert
  • SW10097
940,10 €
  • Beginn 10:00 Uhr
  • Ende 17:00 Uhr
940,10 € inkl. MwSt
790,00 € netto

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Termin wählen:


Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit ca. 5 Tage

 
Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen hat seit ihrem Beginn im Jahr 1999 in den vergangenen Jahren... mehr

Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen hat seit ihrem Beginn im Jahr 1999 in den vergangenen Jahren permanent zugenommen. Dies ist zum einen auf die steigende Verschuldung zurückzuführen und zum anderen - und das ist der eigentliche Hauptgrund - auf die Möglichkeit der Restschuldbefreiung. Da auch immer mehr Privathaushalte und damit Arbeitnehmer/innen überschuldet sind, müssen sich auch die Arbeitgeber zunehmend mit diesem Thema auseinandersetzen. Zum 01.07.2014 wird u.g. unter bestimmten Bedingungen die Zeit für die Restschuldbefreiung wesentlich verkürzt.

Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte... mehr
  • Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte
  • Grundzüge der Verbraucherinsolvenz
  • Das vereinfachte Insolvenzverfahren
  • Zwangsvollstreckung vor und während des Insolvenzverfahrens
  • Die Bedeutung der Abtretung an den Treuhänder
  • Die Wirkung der Restschuldbefreiung
  • Gerichtliche Zuständigkeiten
FAQ
Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte... mehr

Leiter/innen und qualifizierte Mitarbeiter/innen der Entgeltabrechnung und Personalbetreuung.

Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte... mehr

Das Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte vom 15.07.2013

  • Die seit 01.07.2014 eingetretenen Gesetzesänderungen
  • Verkürzung der Dauer des Restschuldbefreiungsverfahrens
  • Änderungen im Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Wegfall des Abtretungs- und Aufrechnungsprivilegs
  • Wegfall des Privilegs für Altpfändungsgläubiger
  • Wegfall des Motivationsrabatts für den Schuldner
  • Erwerbsobliegenheiten des Schuldners

Grundzüge der Verbraucherinsolvenz

 

Das vereinfachte Insolvenzverfahren

  • Auskunftspflichten des Arbeitgebers als Drittschuldner
  • Begriff der Insolvenzmasse
  • Unpfändbare Lohnforderungen
  • Die Differenzierung zwischen Insolvenz- und Neugläubigern
  • Der Gutglaubensschutz des Drittschuldners
  • Die Insolvenzbekanntmachung

Zwangsvollstreckung vor und während des Insolvenzverfahrens

  • Die Bedeutung der Rückschlagsperre für Pfändungen
  • Lohnpfändung vor Eintritt der Rückschlagsperre
  • Lohnpfändung während des Insolvenzverfahrens
  • Besonderheiten der Unterhaltspfändung
  • Unterhaltsrückstände und laufende Zahlungen
  • Entgeltumwandlung in der Insolvenz

Die Bedeutung der Abtretung an den Treuhänder

  • Die Rechtsstellung des Treuhänders
  • Lohnpfändung während der Abtretungsphase
  • Gleichbehandlung der Gläubiger
  • Zwangsvollstreckung von Neugläubigern
  • Der Umfang der Abtretung
  • Die Bedeutung eines Abtretungsverbots
  • Restschuldbefreiung von Abschluss des Insolvenzverfahrens

Die Wirkung der Restschuldbefreiung

 

Gerichtliche Zuständigkeiten

 

Netto-Unterrichtsstunden: 5,5 h

Vortragsmethode: Vortrag, Fallbeispiele, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte... mehr

In diesem Seminar erfahren Sie, wie sich eine Verbraucherinsolvenz eines Arbeitnehmers auf die Abrechnung, Lohnpfändung und Lohnabtretung auswirkt. Wie muss sich der Arbeitgeber im Fall einer Restschuldbefreiung verhalten? Was passiert, wenn ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss dem Arbeitgeber während des Insolvenzverfahrens zugestellt wird? Vermeiden bzw. reduzieren Sie Ihr Haftungsrisiko!

Seminar Lohnpfändung und Lohnabtretung kompakt

Antonia Schmidt-Busse

27.-28.03.2019 | Köln 22.-23.10.2019 | Hamburg
1.511,30 €
Seminar Update Lohnpfändung und Lohnabtretung

Antonia Schmidt-Busse

09.04.2019 | Berlin 12.11.2019 | Köln
940,10 €
Seminar Aktuelles Reisekostenrecht

Daniela Karbe-Geßler

19.03.2019 | Köln 29.10.2019 | Berlin
940,10 €
Seminar Risikobereich Entsendungen

Dr. Michaela Felisiak

21.03.2019 | Berlin 26.09.2019 | Köln
940,10 €
Start-up SV-Melderecht

Lars Maiwald, Diana Keller, Ramón Lang

10.-11.04.2019 | Berlin 10.-11.09.2019 | Hannover
1.511,30 €
Seminar Führung und Abrechnung von Zeitwertkonten / Wertguthaben

Torsten Franke

21.05.2019 | Köln 22.10.2019 | Hannover
940,10 €
Seminar Das „große“ Einmaleins der Entgeltabrechnung

Markus Stier

14.05.2019 | Köln 24.10.2019 | Berlin
940,10 €
Seminar Lösungen für Befristungen, Teilzeit und Freistellungen

Markus Stier

12.03.2019 | Berlin 09.10.2019 | Hannover
940,10 €
Seminar Mehr Netto vom Brutto:

Thomas Fromme

07.06.2019 | Köln
940,10 €
Seminar Das Zahlstellenverfahren in der Praxis

Ingo Rudolph

08.-09.04.2019 | Köln 16.-17.09.2019 | Münster
1.511,30 €
Zuletzt angesehen